Immaterielles Kulturerbe (IKE)

Der Förderverein des Darß-Museums

unterstützt die regionalen Formen Immateriellen Kulturerbes

Mecklenburg-Pommeraner Folkloreensemble „Richard Wossidlo“ Ribnitz-Damgarten 1962 e.V.

Museumsfest des Darß-Museums 2019 Foto: Darß-Museum

Wettbewerb - Bräuche und Traditionen in Szene gesetzt

Immaterielles Kulturerbe (be-)leben

 

Liebe kulturell und historische Interessierte in Mecklenburg-Vorpommern,

 

in Eurem Dorf oder Eurem Stadtteil werden regelmäßig Feste gefeiert, die einen Bezug zu den Jahreszeiten oder zur Geschichte des Ortes haben? Es gibt traditionelle Lieder, Tänze oder Theaterstücke, die immer wieder aufgeführt werden? Es wird plattdeutsch gesprochen und altes Pflanzen- oder Handwerkswissen lebendig gehalten? Es wird an Sagen und Legenden erinnert oder zu bestimmten Anlässen eine besondere Kleidung getragen?

 

2003 verabschiedete die UNESCO ein Übereinkommen zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes. Am 10. Juli 2013 unterzeichnete auch die Bundesrepublik Deutschland die Erklärung und verpflichtete sich damit, Bräuche und Traditionen zu erforschen und lebendig zu halten.

 

Wir vom Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern wollen das immaterielle Kulturerbe in Mecklenburg-Vorpommern sichtbar machen. Wir suchen Personen und Einrichtungen, die Bräuche und Traditionen pflegen. Wir suchen Gemeinden, in denen Musik, Tanz oder darstellendes Spiel, altes Wissen und soziale Praktiken von Generation zu Generation weitergetragen und damit lebendig gehalten werden. Vielleicht suchen wir genau Euch.

 

Stellt uns in einem kurzen Filmclip (max. 10 min) Bräuche und Traditionen vor, die es bei Euch vor Ort gibt. Dokumentiert das Engagement einzelner Personen oder Einrichtungen, die Vorbereitung und den Ablauf einzelner Rituale oder Feste, die Anwendung alter Handwerkstechniken, das Singen, Musizieren und Tanzen in Gemeinschaft.

 

Herausragendes Engagement und ganz besondere, vielleicht schon fast in Vergessenheit geratene Beispiele kulturellen Erbes in Mecklenburg-Vorpommern wollen wir fördern und mit Preisen von bis zu 1.000 € würdigen. Die Auswahl trifft eine Jury aus Vertreter:innen der Universität Rostock, des Arbeitskreises immaterielles Kulturerbe des Museumsverbandes und des Heimatverbandes.

 

Gesucht werden kulturelle Bräuche und Traditionen, die sich durch eine soziale oder ökologische Nachhaltigkeit sowie eine demokratisch-partizipative Motivation und Zielstellung auszeichnen. Diskriminierende Praktiken, Bräuche, Feste oder Rituale sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

 

Bewerbt Euch jetzt und sendet euren Kurzfilm bis zum 31. August 2023 an kulturerbe@heimatverband-mv.de

 

Alle Informationen und weitere Details könnt ihr auf unserer Homepage abrufen.

https://www.heimatverband-mv.de/aktuelles/preise-und-wettbewerbe-des-hmv.html

 

 

Die Arbeit des Heimatverbandes MV wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten MV. 

Wettbewerb des Heimatverbandes MV
Hier als Download
Heimatverband MV_Wettbewerb_Immaterielle[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]

Heimat bewegt

Unsichtbares sichtbar machen

 

03. April 2023 Wettbewerbsauftakt zum Immateriellen Kulturerbe im Museumscafé des Freilichtmuseums Schwerin-Mueß: https://youtu.be/6rvpiuvEkVA

Internationaler Museumstag - Vortrag

„Immaterielles Kulturerbe – ein Fall fürs Museum?“

 

Sonntag, 15. Mai 2022, 15 Uhr

Anlässlich des Internationalen Museumstages lädt das derzeit wegen Sanierung geschlossene Darß-Museum zu einem Vortrag mit dem Titel „Immaterielles Kulturerbe – ein Fall fürs Museum?“ ein. Die Referentin, Museumsleiterin und Dipl. Museologin Antje Hückstädt, ist auch Leiterin des Arbeitskreises für Immaterielles Kulturerbe vom Museumsverband MV. Zusammen mit dem Arbeitskreis hat sie bereits mehrere kulturelle Ausdrucksformen aus MV (speziell auch von der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst) erfolgreich bei der Antragstellung zur Aufnahme in das deutschlandweite Immaterielle Kulturerbe-Verzeichnis begleitet.
Dazu zählen u.a. auch die traditionelle kunsthandwerkliche Herstellung der Darßer Haustüren oder das Segeln und Bewahren der Zeesboote in der Vorpommerschen Boddenlandschaft.
 

Der Eintritt ist frei. Das Museum freut sich über eine Spende.

Darß-Museum, Waldstraße 48, Prerow
Tel. 038233-69750, darss-museum@ostseebad-prerow.de

2020 - Broschüre

Herausgegeben vom Verein zur Förderung der Heimatpglege und des Darß-Museums e.V.

 

Mit freundlicher Unterstützung durch die Ehrenamtsstiftung M-V, den Heimatverband M-V e.V. und den Museumsverband M-V e.V. 

 

 

 

Erfahren Sie mehr über die

immateriellen Kulturformen in MV,

die in das Bundesdeutsche Verzeichnis für Immaterilles Kulturerbe aufgenommen wurden.

Immaterielles Kulturerbe in Mecklenburg-Vorpommern, 2020
IKE_MV2020_.pdf
PDF-Dokument [4.1 MB]

Sie erhalten die Broschüre auch in gedruckter Form im Darß-Museum im Ostseebad Prerow.

Kontakt: 

Darß-Museum, Waldstraße 48, Prerow
Tel. 038233-69750, darss-museum@ostseebad-prerow.de

Neuigkeiten des Vereins 2018

 

Die traditionelle handwerkliche Herstellung der Darßer Haustüren darf sich

Immaterielles Kulturerbe in Deutschland nennen!

 

Wir hatten 2017 unsere Bewerbung für die Aufnahme in die Liste des immateriellen Kulturerbes in Deutschland eingereicht. Im Dezember 2018 erhielten wir die Mitteilung, dass der Antrag erfolgreich war. Auszug aus dem Schreiben der Deutschen UNESCO Kommission (DUK)

 

Unser Verein wächst (>160 Mitglieder) und intensiviert sein Aktivitäten. An begonnenen Projekten arbeiten wir zielorientiert weiter. Erfolgreich war unsere Petition an den Landtag M-V zur Kennzeichnung von Baudenkmalen vom Oktober 2016. Im Januar erhielten wir die Antwort des Vorsitzenden des Petitionsausschusses.

 

Die Wiederbelebung der Vogels Warte in Prerow bleibt unser Ziel. In den letzten Jahren hatten wir mit einer Theaterwoche, dem Tag des offenen Denkmals und der Origami-Papier-Kranich Aktion Spendengelder eingesammelt. Mit diesem Geld konnten wir 2017 ein Planungs- und Gestaltungsbüro mit einem Entwurf nach unserer Nutzungsidee beauftragen. Die Studie wurde im Januar 2018 der Mitgliedervollversammlung vorgestellt. Sie erfuhr von allen anwesenden Mitgliedern Zustimmung! Der Auftrag der Vereinsmitglieder an den Vorstand lautet: Weiter so! Nun werden wir die Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten aufzeigen und das Konzept der Gemeindevertretung vorlegen.

 

Unser Verein reichte im Oktober 2017 einen Antrag zur Aufnahme in die Liste des Immateriellen Kulturerbes in Deutschland ein. Der Titel der Bewerbung lautet: Die traditionelle handwerkliche Herstellung der Darßer Haustüren. Von sieben Bewerbungen auf Landesebene wurden in Schwerin vier ausgewählt, die bei der Kultusministerkonferenz in Berlin für die Aufnahme vorgeschlagen werden. Darunter ist unser Antrag für die handwerkliche Haustürenherstellung.

 

Eine zweite Bewerbung aus unserer Region ist ebenfalls für M-V nominiert: Das Segeln und Bewahren der Zeesboote in der Vorpommerschen Boddenlandschaft. 

 

Museumsleiterin Antje Hückstädt hatte an beiden Bewerbungen aktiv mitgearbeitet. Die Entscheidung auf Bundesebene wir im Winter 2018/19 fallen.

2017 - Museumsverband MV

Arbeitskreis Immaterielles Kulturerbe (IKE)


28.11.2017 - Herbstagung Arbeitskreis IKE im Darß-Museum Prerow

 

Für einen kleinen Einblick in das Thema hier klicken:

https://www.youtube.com/watch?v=O450s6A9uTE

 

Weitere Informationen zum Arbeitskreis finden Sie auch hier: 

https://www.museumsverband-mv.de/arbeitskreis-immaterielles-kulturerbe

2016 - Ministerbesuch im Darß-Museum

 

Am 20. Mai 2016 besuchte der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Mathias Brodkorb im Rahmen seiner "KULTUR-TOUR" das Darß-Museum.

 

Der Minister und vier Mitarbeiter/-innen seines Ministeriums nahmen sich mehr als eine Stunde Zeit für Einblicke in die Museumsarbeit.

Museumsleiterin Antje Hückstädt erläuterte zunächst die vielseitigen Aktivitäten des Hauses bei der Pflege immateriellen Kulturgutes im Zusammenspiel mit der Sammlung und Präsentation der materiellen Museumsobjekte. Diesbezüglich hat das Darß-Museum eine ganze Reihe sehr guter Praxisbeispiele und Erfahrungen vorzuweisen. Die Aktivitäten zur Erhaltung traditionellen Handwerks mit den Bootsbaukursen im Museumshof sind hierfür beispielgebend, ebenso wie das Museumsfest mit vielfältigen hand- und hauswerklichen Verrichtungen, die Brauchtumspflege und die Pflege der plattdeutschen Sprache im Rahmen des museumspädagogischen Angebotes.

 

Anschließend führte der Bürgermeister der Gemeinde Ostseebad Prerow, René Roloff, die Gruppe durch das Museum. Bei einem anregenden Gespräch auf der Terrasse mit Blick in den Museumsgarten sprach Minister Brodkorb auch über die Kultur-Förderung des Landes und die Möglichkeit für Museen, Unterstützung für besondere Projekte zu erhalten.

 

Zum Andenken an seinen Darß-Besuch überreichte Antje Hückstädt dem Minister das vom Förderverein 2015 herausgegebene Büchlein "Der Kauz im Darß".

 

Darß-Museum

Adresse
Waldstraße 48
Ostseebad Prerow
Tel.: 038233 - 69750

Öffnungszeiten:

Der kleine Museumsladen

öffnet im

April und Mai

Do bis Sa 

jeweils 10-16 Uhr 

___________________ 

Darß-Museum: 

Auf Grund von Sanierungsarbeiten ist das Museum bis auf Weiteres geschlossen.

 

aktuelle Infos unter: 

www.ostseebad-prerow.de

Spende auf unser Vereinskonto:

Sparkasse Vorpommern

BLZ 150 50 500

Konto: 572 001 517

Druckversion | Sitemap
© 2022 Verein zur Förderung der Heimatpflege
und des DARSS-MUSEUMS e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt