Baukultur-Fachtagung

Wir suchen nach einem neuen Termin und geben diesen rechtzeitig bekannt!

Öffentliche Baukultur-Fachtagung in Prerow

Ursprünglicher Termin: 4. April 2020 

 

Ist Ortsgestaltung möglich oder Träumerei?

 

Auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die größtenteils im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gelegen ist, fragen sich viele Bewohner, wohin soll die Entwicklung noch gehen? Ehemalige Bauern-, Fischer-, und Seefahrerdörfer werden hier seit etwa 140 Jahren zunehmend vom Tourismus geprägt. Besonders seit 1990 wuchs der Bau-Druck enorm und Grundstückpreise steigen stetig. Ehemalige Darßer Gehöfte werden mehrfach geteilt und baulich verdichtet, alte Häuser abgerissen und oft durch einfallslose Neubauten ersetzt. Größer, höher, mehr davon, denn es soll sich ja rentieren!                                                 

Doch wer kümmert sich darum, was, wie und wo gebaut werden darf? Wie steht es um die Bewahrung der vorhandenen Bausubtanz und die Pflege der regionalen Baukultur? Diese Fragen sind Themen einer Baukultur-Fachtagung am 4. April 2020 in Prerow.

        
Unser Verein zur Förderung der Heimatpflege und des Darß-Museums e.V. organisiert in Zusammenarbeit mit der Schule der Landentwicklung dieses spannende Kolloquium. Mit den Vortragsthemen richten wir uns an Kommunalpolitiker, Denkmalpfleger, Bauplaner, Architekten sowie an alle Menschen, denen Ortsgestaltung und Baukultur wichtig sind.
Die Tagung befasst sich mit zwei Schwerpunkten:


1. Bewahren der vorhandenen historischen Bausubstanz und

2. Planung und Gestaltung von Neubauten.                                                                                                                                                                          

Es ist ein Versuch, Mittel und Lösungsansätze  aufzuzeigen und Erfahrungen auszutauschen. Vom Denkmalschutz bis zum Bebauungsplan, von der Ortsgestaltungssatzung bis zum Architektenwettbewerb werden Möglichkeiten diskutiert und ausgeleuchtet, die Kommunen nutzen können, um Einfluss auf ihr Ortsbild zu nehmen. Welche Rechtsgrundlagen gibt es und reichen diese aus?

Es geht um viel – um unsere Dörfer, um Lebensqualität und auch um touristische, also wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit. Auch manche Touristiker haben inzwischen erkannt, dass Gäste authentische Orte suchen, im Urlaub eine Region erleben und deren Geschichte(n) erfahren möchten. Aus dem Boden gestampfte Feriensiedlungen können das natürlich nicht leisten. Hier sind wache Einwohner/innen gefragt, die ein Gespür für ihren Ort haben, die gewachsenen Strukturen verstehen und die sich einmischen.

 

Baukultur-Fachtagung am 4. April 2020 von 10.00 bis 15.30 Uhr  in 18375 Ostseebad Prerow, Kulturkaten Kiek In, Waldstraße 48.

Der Tagungsablauf wir ab 20. Februar 2020 hier eingestellt.                               Anmeldungen sind erwünscht und bitte bis zum 20.März 2020 an                                  Antje Hückstädt darss-museum@ostseebad-prerow.de, zu richten.

 

Lese-Tipp: www.darsser-baukultur.de

 

Autorin: Antje Hückstädt

Aktivitäten unseres Vereins 2020

Am 4. April 2020 von 10.00 bis 15.30 Uhr in 18375 Ostseebad Prerow, Kulturkaten Kiek In, Waldstraße 48

 

Anmeldungen sind erwünscht und bitte bis zum 20.März 2020 an Antje Hückstädt darss-museum@ostseebad-prerow.de, zu richten.

Lese-Tipp: www.darsser-baukultur.de

 

Die traditionelle handwerkliche Herstellung der Darßer Haustüren darf sich Immaterielles Kulturerbe in Deutschland nennen!

Wir hatten 2017 unsere Bewerbung für die Aufnahme in die Liste des immateriellen Kulturerbes in Deutschland eingereicht. Im Dezember 2018 erhielten wir die Mitteilung, dass der Antrag erfolgreich war.

Auszug aus dem Schreiben der Deutschen UNESCO Kommission (DUK)

 

Unser Verein wächst (>160 Mitglieder) und intensiviert sein Aktivitäten. An begonnenen Projekten arbeiten wir zielorientiert weiter. Erfolgreich war unsere Petition an den Landtag M-V zur Kennzeichnung von Baudenkmalen vom Oktober 2016. Im Januar erhielten wir die Antwort des Vorsitzenden des Petitionsausschusses.

 

Die Wiederbelebung der Vogels Warte in Prerow bleibt unser Ziel. In den letzten Jahren hatten wir mit einer Theaterwoche, dem Tag des offenen Denkmals und der Origami-Papier-Kranich Aktion Spendengelder eingesammelt. Mit diesem Geld konnten wir 2017 ein Planungs- und Gestaltungsbüro mit einem Entwurf nach unserer Nutzungsidee beauftragen. Die Studie wurde im Januar 2018 der Mitgliedervollversammlung vorgestellt. Sie erfuhr von allen anwesenden Mitgliedern Zustimmung! Der Auftrag der Vereinsmitglieder an den Vorstand lautet: Weiter so! Nun werden wir die Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten aufzeigen und das Konzept der Gemeindevertretung vorlegen.

 

Unser Verein reichte im Oktober 2017 einen Antrag zur Aufnahme in die Liste des Immateriellen Kulturerbes in Deutschland ein. Der Titel der Bewerbung lautet: Die traditionelle handwerkliche Herstellung der Darßer Haustüren. Von sieben Bewerbungen auf Landesebene wurden in Schwerin vier ausgewählt, die bei der Kultusministerkonferenz in Berlin für die Aufnahme vorgeschlagen werden. Darunter ist unser Antrag für die handwerkliche Haustüren-herstellung. Eine zweite Bewerbung aus unserer Region ist ebenfalls für M-V nominiert: Das Segeln und Bewahren der Zeesboote in der Vorpommerschen Boddenlandschaft. Museumsleiterin Antje Hückstädt hatte an beiden Bewerbungen aktiv mitgearbeitet. Die Entscheidung auf Bundesebene wir im Winter 2018/19 fallen.

 

Darß-Museum

Adresse
Waldstraße 48
Ostseebad Prerow
Tel.: 038233 - 69750

Öffnungszeiten:

Museumsladen: 

Vom 14.4.22 bis 30.10.22 immer

Do-Sa 10-16 Uhr regelmäßig geöffnet.

___________________ 

Darß-Museum: 

Auf Grund von Sanierungsarbeiten ist das Museum bis auf Weiteres geschlossen.

 

aktuelle Infos unter: 

www.ostseebad-prerow.de

Spende auf unser Vereinskonto:

Sparkasse Vorpommern

BLZ 150 50 500

Konto: 572 001 517

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Verein zur Förderung der Heimatpflege
und des DARSS-MUSEUMS e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt